News



Angepasste Massnahmen ab 11. Juni 2021

Liebe Besucherinnen und Besucher

Die Corona-Fallzahlen in den Alters- und Pflegeheimen konnten mit Hilfe strenger Schutzmassnahmen weiter gesenkt und auf tiefem Niveau stabilisiert werden. Mittlerweile wurden zudem in allen Alters- und Pflegeheimen des Kantons Impfungen gegen COVID-19 durchgeführt. Im Alterszentrum Marienheim sind 95% der Heimbewohner und 70% der Mitarbeitenden geimpft. Die beiden Impfstoffe von Pfizer/BioNTech und Moderna, die in der Schweiz bis jetzt zugelassen wurden, waren in der klinischen Erprobung sehr wirksam. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die geimpften Personen nach einem Kontakt mit SARS-CoV-2 nicht erkranken werden.
Trotz Impfung bleibt allerdings ein Restrisiko für eine Infektion oder Erkrankung. Ausserdem ist noch nicht klar, wie lange der Impfschutz anhält. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Impfung mindestens 6 Monate vor einer Infektion schützt. Es gibt zudem gute Hinweise darauf, dass die Impfung die Virenlast bei geimpften Personen signifikant reduziert, was wiederum eine reduzierte Übertragung bedeutet. Allerdings sind vereinzelte Ausbrüche und neue Infektionen bei geimpften Bewohnerinnen und Bewohnern von anderen Institutionen bekannt. Es muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass das Virus von aussen in Institutionen eindringen kann (u.a. durch das Personal oder Besuchende). All diese Unsicherheiten geben Anlass zur Vorsicht bei der Einführung von Lockerungsmassnahmen. Es ist notwendig, die gängigen Schutzmassnahmen (Abstand halten, Maske tragen, Händehygiene, etc.) bis auf weiteres strikt einzuhalten. Die Impfung kann diese Schutzmassnahmen vorerst nicht ersetzen.

 

Ab dem 11. Juni 2021 gilt:

Für Besucher von Heimbewohner
• Besuche für Heimbewohner können auf Voranmeldung zwischen 10.00 und 19.00 Uhr zeitlich flexibel mit maximum 3 Personen (2 Personen bei Ehepaaren) im Café M oder auf dem Zimmer der Heimbewohner stattfinden. Der Aufenthalt in anderen Bereichen ist für Besucher nicht gestattet. Der bisher genutzte Besucherraum (Hombergsaal) wird aufgehoben.
• Die Besucher des Marienheims tragen sich selbständig am neuen Eingangstisch auf der Besucherliste ein und bestätigen mit Ihrer Unterschrift, dass sie die Massnahmen und Fragen zum Gesundheitszustand verstanden haben.
• Für einen Heimbewohnerbesuch im Zimmer angemeldete Besucher begeben sich vom Eingang direkt via Lift oder Treppenhaus ins Heimbewohnerzimmer. Ein Aufenthalt im Allgemeinbereich ist nicht gestattet.

Für die Heimbewohner wurden zusätzlich folgende Änderungen beschlossen:
• Die Heimbewohner nehmen ihre Mahlzeiten wieder gemeinsam im Speisesaal ein.
• Die Aktivierungstherapie wird in Gruppen à maximal 8 Personen durchgeführt.

Allgemein gilt:
• Die Maskentragpflicht gilt weiterhin für alle Heimbewohner, Mieter, Besucher, Gäste und Mitarbeitenden auf dem ganzen Marienheim-Areal (innen und aussen). Beim Sitzen an den Tischen dürfen die Masken abgenommen werden.

 

Die Details sind in unserem aktuellen Schutzkonzept beschrieben. 


Diese Schritte bedeuten eine grosse Veränderung und ein grosser Schritt zur Normalität für uns alle. Alle Mitarbeitenden des Marienheims sind bestrebt, alle diese Massnahmen so gut wie nur möglich für unsere Heimbewohner umzusetzen. Wir sind aber auch auf Ihre Mithilfe angewiesen und bitten um Verständnis, wenn mal nicht alles genau so läuft wie vorgesehen. Eine grosse Hilfe für uns ist, wenn Sie sich wie bisher für den Besuch anmelden und auf jeden Fall beim Eingang selbständig registrieren. Merci vöu mou.

 

Fr, 11.06.2021